Lemke Lounge Hösbach – gegenüber Zahnarztpraxis

Professionelle Zahnreinigung
(Zahnsteinentfernung, Airflow, Politur, Mundhygieneberatung)

Bleaching
(Kosmetisches – Bleaching, Power – Bleaching, Schienen-Bleaching, Farbberatung)

Lemke Lounge bietet einen barriererfreien Zugang für alle Behandlungsoptionen

Ist Zahnbleaching wirklich so teuer?

Strahlend weiße Zähne sind ein Sinnbild für Gesundheit und Ästhetik. Wer weiße Zähne hat, wirkt automatisch gepflegt und erweckt Sympathie und Vertrauen bei seinem Gegenüber. Leider nehmen Zahnverfärbungen durch Alterung und bestimmte Ernährungsgewohnheiten zu. Diese Verfärbungen lassen sich nicht durch regelmäßiges Zähneputzen beseitigen, können aber mithilfe einer kosmetischen Zahnaufhellung entfernt werden.

Schöne Zähne ohne Schmerzen Gepflegte Zähne sind heutzutage wichtiger denn je – ein weißes, gerades Gebiss symbolisiert disziplinierte Pflege und soll sogar einen erfolgreichen Lifestyle widerspiegeln. Mit einem strahlend weißen Lächeln verbinden wir lauter positive Eigenschaften, welche im Job und im Privatleben von Vorteil sind. Der Genuss farbintensiver Lebensmittel kann die eigenen Zähne jedoch ebenso verfärben wie starkes Rauchen.

Die Lösung ist eine kosmetische Zahnaufhellung. Wer seine Zähne und Zahnzwischenräume von unschönen Verfärbungen befreien möchte, sollte einen Fachmann aufsuchen. Leider scheuen noch immer viele Patienten den Gang zum Zahnarzt. Grund hierfür ist oft die Angst vor den Kosten. Zahnbleaching gilt als kostspielige Angelegenheit, für die man tief in die Tasche greifen muss. Hinzu kommt die Angst vor schmerzhaften Nebenwirkungen durch das verwendete Wasserstoffperoxid. In der heutigen Zeit gibt es jedoch andere Möglichkeiten, um Zähne schonend aufhellen zu lassen – und das bei niedrigen Kosten.

Eröffnungsfeier Sommer 2018

Schulung und Zertifizierung der „Beautiful Smile“ Anwenderinnen

Schulung und Zertifizierung der „Beautiful Smile“ Anwenderinnen
Schulung und Zertifizierung der „Beautiful Smile“ Anwenderinnen

Hilfsprojekte

Wer einmal nicht nur mit den Augen, etwa als Luxusreisender auf einem Touristendampfer, sondern mit der Seele in Indien gewesen ist, dem bleibt es ein Heimwehland, an welches jedes leiseste Zeichen ihn mahnend erinnert.

So schreibt der Schriftsteller Hermann Hesse, der mit seinem 1922 erschienenen Kultroman Siddhartha in Generationen von jungen Deutschen die Sehnsucht nach Indien geweckt hat.

Die Sehnsuchtswelle ist abgeklungen, die Faszination aber bis heute geblieben.

Vielleicht hat uns auch diese Sehnsucht inspiriert, als wir im Auftrag der Kindernothilfe Duisburg Südindien zwei Mal bereisten und im Rahmen eines Hilfsprojektes humanitäre und zahnärztliche Hilfe geleistet haben. (siehe Registrierkarte „Presse“)

HILFSPROJEKT PATENSCHAFT INDIEN

Hilfsprojekt Indien

Weiterhin sind aus dieser Zeit Patenschaften zu bedürftigen Kindern geblieben, die wir mit unserer Praxis finanzieren. (siehe beiliegende Patenschaftsberichte)

HILFSPROJEKT REGION BANGALORE BUNDESSTAAT KARNATAKA / SÜD – INDIEN KINDZENTRIERTES GEMEINWESEN-ENTWICKLUNGSPROGRAMM

Im Rahmen eines historischen Marktplatzfestes mit einer Zahnheilkunde Ausstellung vor unserer Praxis (siehe Fotos) konnten wir mit Hilfe einer Verlosung der von uns gestifteten Preise einen Erlös von 1500,00 € erzielen. Der gesamte Betrag wurde an o.g. Hilfsprojekt weitergeleitet.

HILFSPROJEKT PATENSCHAFT THAILAND

Seit März 2009 haben wir uns für eine weiter Patenschaft in Thailand über PLAN International Deutschland e.V. entschieden. (siehe Registrierkarte „Plan“ )

Damit wir auch bei Ihnen eine wenig Sehnsucht nach Indien wecken, anbei Impressionen aus dem Land mit den vielen Gesichtern.

„Hilfsprojekte“ weiterlesen

„We Serve“

Ehrung der besten Hauptschüler 2011

25.7.2011: Feierstunde im Industriecenter Obernburg

 

Dr. Georg Lemke, Präsident des Lions Club Main-Spessart Obernburg zeichnete im Rahmen der „Nacht der Ausbildung“ 31 Mädchen und Jungen mir den besten qualifizierenden Hauptschulabschlüssen in ihren Schulen des Altlandkreises Obernburg aus. Die Feierstunde fand im Industriecenter Obernburg statt und wurde musikalisch von der Jugendbläsergruppe Wörth unter der Leitung von Brigitte Scherf umrahmt.

Er könne noch gut nachvollziehen, wie es ist, als Jugendlicher mit dem Wechsel ins Arbeitsleben in eine neue Welt einzutreten, sagte der neu gewählte Lions-Präsident. Zwei Dinge hätten dabei besondere Bedeutung: Engagement und Begeisterung.
Die Auszeichnung fand erstmals im Vorjahr auf Initiative des damaligen Lions-Präsidenten Christoph Baumeister statt. Die Geldpreise zwischen 50 und 150 Euro sollten eine Motivation für die Ausbildungsjahre sein und insbesondere auch nachfolgende Jahrgänge motivieren, erklärte Dr. Lemke. In diesem Jahr sei das Industrie Center Obernburg nicht nur Gastgeber der Veranstaltung, sondern habe auch die Preisgelder verdoppelt.

Jörg Beugholt von Mainsite Services im ICO informierte die Zuhörer über die Situation der Auszubildenen am Standort des Industriecenters Obernburg und Schulrat Engelbert Schmid, spornte die Schulabgänger zum Weiterlernen an: »Nach dem Spiel ist vor dem Spiel«

Der Lions Club Main-Spessart Obernburg zeichnete folgende 31 Hauptschüler mit den besten qualifizierenden Abschlüssen mit Urkunden und Geldpreisen aus:

Georg-Keimel-Volksschule Elsenfeld: Monique Fottner, Dominik Meier und Dominik Laas; – Barbarossa-Hauptschule Erlenbach: Ramona Kempf, Alexander Schmidt, Luis Martin und Ellen Ketler; – Volksschule Eschau: Michell Müller, Lars Zimmermann und Florian Englert. – Kardinal-Döpfner-Volksschule Großwallstadt: Denis Michalek, Deniz Bongöl und Vanessa Jopp. – Josef-Anton-Rohe-Volksschule Kleinwallstadt: Andres Quijano Aguilera, Jakob Zolyomi und Louisa Fäth. – Dr.-Konrad-Wiegand-Volksschule Klingenberg: Rene Züll, Niklas Walter und Niklas Scherf. – Volksschule Leidersbach: Dominik Postl, Simon Krug und André Hirsch. – Johannes-Obernburger-Volksschule Obernburg: Larissa Schuster, Selin Türkmen und Vanessa Warnatsch. – Herigoyen-Volksschule Sulzbach: Johanna Gernath, Eva Brauch und Fabian Keller. – Volksschule Wörth: Raphaela Grigat, Vincent Sanchez Alijo und Lukas Bayer (rah)

 

 

 

Formulare

  1. Den Anamnesebogen für neue Patienten können Sie als pdf Datei runterladen:

 

  1. Den Anamnesebogen für Kinder können Sie können Sie als pdf Datei runterladen:

 

  1. Den Anamnesebogen für Kieferorthopädie Patienten können Sie können Sie als pdf Datei runterladen:

 

  1. Infos und Formulare zu Analgosedierung (Behandlung im Tiefschlaf) können Sie ebenfalls können Sie als pdf Datei runterladen:

de Deutsch
X