Über uns

 

  1. Beruflicher Werdegang Dr. med. dent. Georg Lemke Master of Science
    Kieferorthopädie

– Studium der Medizin (Vorklinik) und Zahnmedizin an der Johann-Wolfgang- Goethe-Universität Frankfurt

– Promotion, Assistenzzeit und zahnärztlicher humanitärer Einsatz für die Kindernothilfe Duisburg in Südindien

– Praxisgründung 1994 in Hösbach – ab 2000 Gemeinschaftspraxis

– Fortbildungsaufenthalt an der Harvard Universität in Boston (USA)

– Einjährige berufsbegleitende Ausbildung zum Akupunkturarzt mit Abschlussdiplom der deutschen Akademie für Akupunktur und Aurikulomedizin bzw. europäische Akademie für traditionelle chinesische Medizin

– Fortbildungsaufenthalt (Implantologie) Universitätsklinik Bern Abteilung für Oralchirurgie und Stomatologie

– Anerkennung durch die Akademie Praxis und Wissenschaft (APW) aufgrund kontinuierlichen Fortbildungen und Mitgliedschaft in der deutschen Gesellschaft für Zahn- Mund und Kieferheilkunde (DGZMK)

– zweieinhalbjähriges nebenberufliches Studium an der Donau Universität Krems mit internationalem Abschluss zum Master of Science – Kieferorthopädie.

– Zahlreiche Fortbildungen in verschiedenen Fachbereichen. Schwerpunkt Ästhetik, Implantologie und Kieferorthopädie.

– Seit 1998 Ausbildung von Assistenzzahnärzten

– 2012 Curriculum Gerichts – und Privatgutachten der BLZK (Bayerische Landeszahnärzte Kammer)

– Seit 2012 Mitglied im Prüfungsausschuss der Bayerischen Landeszahnärzte Kammer (Aufstiegsfortbildung ZFA)

  1. Nebenberufliche Tätigkeiten

– Dozententätigkeit bis 1997 im Fach Zahn- Mund und Kieferheilkunde an der Krankenpflegeschule und Kinderkrankenpflegeschule des Klinikum Aschaffenburgs.

– Im Auftrag der LAGZ (Landesarbeitsgemeinschaft für Jugendzahnpflege) regelmäßiger Besuch von Kindergärten und Schulen.

– Beisitzer im Ausschuss für Kriegsdienstverweigerer des Kreiswehrersatzamtes Nürnberg

– Mitglied des Arbeitskreises „Zahnärzte für Indien“ und zweimaliger zahnärztlicher humanitärer Einsatz in Südindien

– 2011 – 2012 Präsident Lions Club Main-Spessart, Obernburg

– Gemeinsam mit Prof. Dr. Matthias Lemke, Aufbau eines Burn-out Präventions Konzeptes.